Gummifische selber herstellen

Inhalt des Beitrags

Warum Gummifische zum Angeln selber gießen?

Gummifisch selber gießen, die Giessform

Warum Gummifische zum Angeln selber gießen, wenn man sie doch kaufen kann? Immer wenn ich zum Spinnangeln auf Barsch, Zander, Hecht und co. bin, stelle ich mir die Frage, warum ich mir eigentlich nicht selber meine eigenen Gummifische gieße. Ich kann die eigenen Formen, Farben und Größen festlegen. Ab einer bestimmten Menge spare ich sogar Geld. Da ich sowohl Schwabe, als auch ein Tüftler bin, musste ich es unbedingt probieren.

Was braucht man zum Gummifisch gießen?

Aber was brauche ich dazu? Naja, als aller erstes mal einen Prototypenvon einem Fisch. Den kann man sich aus Holz schnitzen, ihn per 3D Programm zeichnen und ausdrucken, oder mit anderen Materialien formen. Ich hatte mich für das 3D Drucken entschieden. Allerdings ist das ein Hobby für das man enorm Zeit und Wissen braucht, um gute Ergebnisse zu erzielen.

3D Zeichenprogramm

Also habe ich mich in das 3D Zeichenprogramm Fusion 360 eingefuchst und mir meine ersten eigenen Formen gezeichnet. Auch nicht so einfach.

Ab in die Fräse

Danach habe ich sie einem Freund gegeben, der die Formen aus Alu gefräßt hat, perfekt. Sie sehen genauso aus, wie ich sie haben wollte. Ich habe mich jetzt erstmal auf 2 Typen begrenzt. Die müssen schließlich erstmal hergestellt und dann damit geangelt werden. Schließlich sollen sie auch ein gutes Laufverhalten haben.

Jetzt gehts ans Gummifisch gießen

Die beiden Prototypen sind fertig. Jetzt muss eine Form aus Silikon gemacht werden. Also habe ich mir Silikon besorgt. Eine Gußform für den kleineren Fisch hatte ich zu Hause. Für den größeren Gummifisch habe ich Legosteine genommen. Die haben den riesen Vorteil, dass man sich die Form quasi beliebig groß bauen kann.

Dann werden die Formen auf einem sauberen untergrund mir doppelseitigem Klebeband fixiert und der Prototyp Fisch in der Mitte ebenfalls aufgeklebt.

Jetzt muss man das Silikon nur noch 50 : 50 mischen, wozu ich eine Küchenwaage genommen habe, um wirklich die exakte Mischung zu bekommen. Jetzt hat man 20 min Zeit es zu verarbeiten. Ich hab das Silikon aber nach dem Mischen nochmal ca.12min stehen lassen, damit sich ein Teil der Luftblasen aus dem Silikon verabschiedet.

Jetzt die Form nur an einer Seite ganz langsam mit dem Silikon auffüllen, bis die Form voll ist. Danach muss man das Ganze 2 Stunden aushärten lassen. Fertig ist die Gußform.

Wichtig! Richtiges Silikon nehmen!

Wirklich wichtig ist bei dem Silikon, welche Temperaturen es aushält!!! Plastisol wird bei ca. 160 Grad verarbeitet, das sollte das Silikon als Dauerbelastung aushalten können. Diese Angaben findet ihr auf den Verkäuferseiten.

Jetzt geht es im nächten Schritt weiter die ertsen Gummifisch zu gießen und damit zu angeln, um zu schauen, ob noch was geändert werden muss.

Seid gespannt auf den nächsten Blog

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nur für dich

Ähnliche Beiträge

Gummifisch selber gießen

Gummifische selber herstellen

Warum Gummifische zum Angeln selber gießen? Warum Gummifische zum Angeln selber gießen, wenn man sie doch kaufen kann? Immer wenn ich zum Spinnangeln auf Barsch,